Fühl dich leicht – auch mit Gewicht.

Leichtigkeit & Gewicht: warum das (k)ein Gegensatz ist

Fühl dich leicht – auch mit Gewicht.

Du liest meine Worte und tippst dir mehrfach mit dem Zeigefinger an die Stirn: “Wie soll das denn bitteschön gehen?! Leicht fühlen – mit meinem Gewicht. Phh… unmöglich!“

Aktuell ist gar nichts leicht.

Du schaust – manchmal fast grün vor Neid – auf die Frauen in den leichten Sommerkleidern, die mit dem sportlich-eleganten Laufstil, bei denen alles easy und perfekt aussieht. Selbst wenn sie gerade ein zeterndes Kind in den Kindergarten bringen oder einen aufgebrachten Kunden besänftigen. Und irgendwie scheint es dir, als schimmere über denen zusätzlich immer eine sanfte Morgensonne, die einen zarten Teint zaubert – während dagegen eine gnadenlos herunterbrezelnde Sonne dir natürlich immer ein aschfahles Gesicht beschert.

Wie – bitte?! – sollst du dich also leicht fühlen, wo dich schon Temperaturen über 20 Grad und der bloße Gedanke an kurze Hosen und ärmellose Shirts zum Schwitzen bringen. Wo du schon die Xte Diät hinter dich gebracht hast und außer einer unerfreulich engen Bekanntschaft mit dem Jojo-Effekt nichts übergeblieben ist. Wo du dich einfach nicht mehr im Spiegel sehen kannst, geschweige denn das, was du siehst, gern anschaust.

Leicht wie eine Feder?

Ja, du wünschst dir nichts mehr als Leichtigkeit. Du willst abnehmen, dich unbeschwert bewegen und den Ballast, den du mit dir herumträgst, loswerden. Und endlich anziehen und tun können, was du willst. Und du kannst dir eben überhaupt nicht vorstellen, wie das gehen soll. Denn aus deiner Sicht bist du meilenweit von dem entfernt, was auch nur ansatzweise mit Leichtigkeit in Verbindung gebracht werden kann.

Und dann fange ich auch noch an, darüber zu schreiben, dass es trotzdem möglich ist. Einfach („Einfach?!“, dein Zeigefinger geht schon wieder Richtung Stirn), indem du dich und deine Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellst. Ein Widerspruch, aber für mich nur ein scheinbarer Gegensatz. Ja, man kann sich auch jenseits von 90-60-90 leicht fühlen und unbeschwert durchs Leben gehen – auf Basis von drei Säulen:

# Neues Selbstbewusstsein

Die Gesellschaft gibt uns ein klares Bild mit, wenn wir in Westeuropa aufwachsen: „Nur schlank ist richtig.“ Richtig gelesen, es geht nicht nur darum, dass schlank schön oder gesund sei – es geht soweit, dass wir uns falsch fühlen, weil uns eingebläut wird, dass nur Schlanksein die einzig richtige und akzeptierte Körperform ist.

Und der vorwurfsvolle Blick der Familie, von Bekannten, Kollegen oder gar einer ganzen Gesellschaft kann sehr schwer auf den eigenen Schultern lasten. Doch du kannst trainieren, diese Blicke nicht mehr wahrzunehmen und – zack – hast du schon die ersten Kilos abgeschüttelt, im übertragenen Sinne.

# Frische Perspektive

Nicht nur die Gesellschaft bürdet dir ihre Sicht der Dinge auf, auch deine eigenen Erfahrungen geben dir ein ordentliches Päckchen (oder auch Paket) mit, dass du mit dir herumträgst. Kurz hineingeschaut, schon quellen jede Menge Glaubenssätze, Bewertungen und Selbstbeschränkungen heraus. Lieber den Deckel wieder zu klappen und weiterschleppen oder sich seinen Themen stellen? Ja, erstmal ist das sicher schwerer, aber es wird dann viel leichter.

Wenn du nämlich schaust, welche Dinge in deinem Leben schwer wiegen, was dich belastet und wo du mit kleinen (oder auch großen) Veränderungen für Leichtigkeit sorgen kannst, dann hast du – ohne jede Diät und ohne dein Essverhalten auch nur ein Fitzelchen zu verändern, bereits den meisten Ballast abgeworfen.

# Glücklicher Körper

Auch körperlich kannst du der Leichtigkeit näherkommen, denn dein Ess- oder Bewegungsverhalten kann dich auch schwer belasten. Nämlich dann, wenn du bemerkst, dass es dir psychisch oder physisch nicht (mehr) guttut. Und dann macht es natürlich Sinn, daran etwas zu ändern. Egal, ob es deine Ernährungsgewohnheiten sind oder die Art, wie du trainierst (oder dich auch nicht bewegst).

Dabei sollte es nicht darum gehen, deinen Körper irgendwie zu formen oder zu gestalten, sondern darum, dass du dich in ihm wohlfühlst, dass du ihn als dein Zuhause ansehen kannst und ihn schätzt, für das, was er für dich tut. Und das wird dir dabei helfen, dich und deinen Körper anzunehmen, so wie er ist.

Nichts leichter als das?

Ja, das alles hört sich fantastisch an. Gut und gleichzeitig auch schwer vorstellbar, dass es funktioniert. Aber ich kann dir bestätigen, dass es andere Frauen es genau auf diese Art gemeistert haben, sich in ihrem Körper wohlzufühlen und Leichtigkeit in ihr Leben zu bringen, die nicht (nur) in Kilogramm gemessen wird.

Es könnte jetzt sein, dass du glaubst, nicht den Mut oder die Kraft aufbringen zu können, all diese (Wacker-)Steine umzudrehen, zur Seite zu schieben und zu schauen, was darunter oder dahinter liegt. Aber wie würde es sich anfühlen, wenn du in 6 Monaten zurückschaust, tief durchatmest und merkst, dass du ganz viel Ballast hinter dir gelassen hast?

Den Weg musst du nicht allein gehen. Ich begleite dich und helfe dir, dir die inneren Motive für dein Gewicht und Essverhalten anzuschauen und zu verändern.

Damit du dich leicht fühlen kannst – auch mit Gewicht. Und ein scheinbarer Gegensatz sich auch für dich aufgelöst hat.

Du möchtest die warmen Tage genießen und einen entspannten Strandtag mit deinen Lieben verbringen, aber du hast Angst vor den Blicken der anderen Strand- oder Freibadbesucher?

Dann ist mein “Entspannt in den Sommer: der Mini-Audio-Kurs für alle Frauen, die sich ab sofort am Strand wohlfühlen wollen” etwas für dich.

Die Angabe deines Namens ist freiwillig.
Ich benötige ihn nur, um dich ansprechen zu können.

* Mit dem Eintragen deiner Email-Adresse stimmst du zu, dass ich dir Mails senden darf: Nach Bestätigung deiner Mail-Adresse das Geschenk (3 Mails an 3 aufeinanderfolgenden Tagen) mit insgesamt 2 Folge-Mails sowie darüber hinaus meinen Nervennahrungs-Newsletter (1x wöchentlich), der neben den immer vorhandenen Antidiät & Bodylove-Tipps auch Informationen zu meinen Angeboten enthält. Du kannst dich selbstverständlich in jeder einzelnen Mail wieder aus allen Verteilern austragen.

Deinen Namen wüsste ich gern, um dich ansprechen zu können – du musst ihn aber nicht unbedingt eintragen.

Mein Angebot richtet sich an körperlich und geistig gesunde Menschen und ersetzt keinen ärztlichen Rat oder Behandlung. Wenn du glaubst, einen medizinischen Rat zu benötigen, wende dich bitte an deine*n (Haus-)Ärzt*in oder andere qualifizierte Beratungsstellen. Wenn du medizinisches Fachpersonal suchst, das gewichts-inklusiv behandelt, dann informiere dich gerne hier: https://www.gynformation.de/ [Werbung ohne Auftrag, aber aus Überzeugung]